Archiv der Kategorie: Kunstprojekt

HABBU BABBU

HABBU BABBU – Alles Kaugummi, oder was?
– sweet beautiful parasites
– kleine Gemeinheiten zum Kaugummisyndrom

 

 

 

Kunst mit Kaugummi
siehe auch
Webseite 
http://dmitte.de/


 

 

 

Mit Hilfe der Kunst macht W.H.G. Neuse
auf ein weltweites Phänomen aufmerksam.

 

Finnissage am 19. Oktober ab 20 Uhr
mit einer
Filmvorführung von Oliver Schwabe
„Keine Atempause – Der Ratinger Hof“

Programm auch unter http://dmitte.de  abrufbar.

Es erscheint die SonderEdition „Harry`s hot spots“
mit „original Gums“ des U-Bahnhofs der Heinrich-Heine-Allee,
sowie das von Neuse und Schubert aufgelegte
Kunst-Buch: HABBU BABBU – Alles Kaugummi, oder was?
& kleine Gemeinheiten zum Kaugummisyndrom

 

mit vielen satirisch-bissigen, launigen Texten von
Thomas Schubert.

 

Der große HABBU BABBU wandelt dabei auf
allen Straßen und verschont niemanden.

Zum Blog von Thomas Schubert:
https://www.momentom.de/events/2019/09/17/das-kaugummisyndrom-der-grosse-habbu-babbu-geht-um/?fbclid=IwAR3upL0biFn-WHt3m-a6Hdsd5V0VXDacb69BdB3-qUvYnPDQzKeLZRHzKMk

Alles in der  Park Kultur Oststr. 118 Düsseldorf
– Gegenüber vom Brauhaus Schumacher.
– Parken ist im dazugehörigen Parkhaus möglich.

WDR-Grüße von der Strasse.
https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/lokalzeit-duesseldorf/video-lokalzeit-aus-duesseldorf—302.html

Link zum NRZ-Artikel:
https://www.nrz.de/staedte/duesseldorf/habbu-babbu-eine-ausstellung-die-kleben-bleibt-id227116751.html

Link zum WZ-Artikel:
https://www.wz.de/nrw/duesseldorf/habbu-babbu-diese-ausstellung-in-duesseldorf-bleibt-kleben_aid-45901283

Mit freundlicher Unterstützung durch:

 

 

 

Gum-Wall

 

 

FEUCHTE KAMMERN

 
> HIER & JETZT <
Feuchte Kammern 
Konservierte Momente

Original Sofortbild/Polaroid-Collagen, Editionen, Video,
Foto-Objekte und antike Polaroidkameras aus der 
Privatsammlung Schumacher (MG)

Dauer der Ausstellung:  noch bis 15. April 2018
Öffnungszeiten: Sa/So 13:00-16:00 Uhr
und nach Vereinbarung

Ort: Versandhalle auf der Stadtparkinsel Grevenbroich
(Parkplätze vorhanden)
—————————————————————————————-
Ein ungewöhnliches Kunstprojekt!

Seit 2002 porträtiert Neuse mit seiner Polaroidkamera immer wieder zahlreiche Persönlichkeiten aus Kunst, Kultur, Kirche, Politik und Wirtschaft, und läßt sie an seinem ungewöhnlichen Kunstprojekt mitwirken.
Zu den Öffnungszeiten haben die Besucher die Gelegenheit, sich für eine Beteiligung am Art-in-progress-Projekt  anzumelden.
Bitte in die ausgelegte Liste eintragen oder Kontakt unter (0173-54-20-606).

Sofortbild/Polaroid-Mitmach-Aktion für die Besucher.
Interessierte Teilnehmer werden vom Künstler mit einer Polaroid-Kamera porträtiert.  Diese Sofortbilder werden zusammen mit ein bis mehreren kleineren, persönlichen Objekten/ Gegenständen in einer beständigen durchsichtigen Plastiktasche (Größe ca. DIN A 4) mit ca. 50-100 ml. Erft-Wasser verschweißt.

  • Sie sollten bereit sein,
    diese Gegenstände für immer abzugeben.
  • Sie sollten etwas Persönliches darstellen
    und sie sollten sich damit identifizieren.
  • Es müssen keine Erklärungen zu den Gegenständen abgegeben werden.

Aus Platzgründen konnten leider nicht alle Teilnehmer ausgestellt werden. Besucher die sich seit 2002 am Projekt beteiligt haben und sich mit ihrer „Feuchten Kammer“ wiederfinden, aber in der ausliegenden Liste mit NN bezeichnet werden, sollten sich bitte mit Namen eintragen, bzw. der Aufsicht bekannt geben.
————————————————————————————-

Bilder der ERÖFFNUNG am 17. März 2018

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Farb-Fotos: Nico Neuse
www.dsp-media.com          www.nico-neuse.de
——————————————————————————————————

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

SW-Fotos:
Christoph Göttert
www.goettert-foto.de

————————————————————————————-

Jörg Dombrowski von IMPOSSIBLE/POLAROID hatte zur Eröffnung an einem Info-Stand über alle neuen Filme und Produkte informiert.  www.impossible-partner-store-niederrhein.de