Alle Beiträge von Sebastian

„ADAM trifft EVA im Ballhaus“

Botschaften von Sünde und Moral
Foto-Arbeiten & Installationen von Wilfred H.G. Neuse
Ballhaus-Eingang
Foto: Thies Schöning

Dauer der Ausstellung: 24.6. bis 12.7. 2010
Während auf einem eingegitterten Podest ein entblößter ADAM und eine EVA
mit riesigen blauen Holz-Stangen bewaffnet standen,
führte Frank Schablewski in das Thema der Ausstellung
und die Live-Installation literarisch ein.

Ballhaus-Einfuehrung
Foto: Thies Schöning

GROssBallhaus-ADAM+EVA-1
Foto: Thomas Schmidt

Einführung: Adam & Eva Die Video-Musik-Performance: „Hardcore bis zum (V)erbrechen“ führten den Musiker Uwe Schumacher  und Neuse in einer Premiere-Uraufführung zusammen.
Während in einem Monitorturm Hardcoreloops das Publikum schockierten und Neuse seine blauen Stangen (mit den zehn Geboten beschriftet) in den Turm stieß,  schuf Schumacher mit harten Beats und theatralischen Mönchsgesängen
den entsprechenden Musikpart.
Von dieser extremen Darbietung überrascht,  war das zahlreiche Publikum teils fasziniert teils schockiert.

Ballhaus-Performance
Foto: Thies Schöning

GROssBallhaus-Aktion1
Performance: Hardcore bis zum (V)erbrechen
Foto: Thomas Schmidt

Ballhaus-Versteigerung
Versteigerung (Foto: Thies Schöning)

Die großen erotischen Fotoarbeiten null-negativ  von 1984
des verstorbenen  Peter Brambring, (Köln 1951–1985)
standen im harten Kontrast zu den Triptychen
und FotoArbeiten des Düsseldorfer Künstlers Neuse.
Brambring-2-WEB-klein

Sexualität, Tod und Gewalt waren und sind immer noch Themen,
die jeder Künstler in seinem Leben mehr oder weniger offen
oder verpackt intensiv verarbeitet hat.

Als-A-an-seine-Mutter-dachte-WWEB
Neuse zeigte hier mit spannungsgeladenen Fotoarbeiten,
Polaroids und Painterroids das Verhältnis zwischen Leidenschaften des Auges und der Verbindung von Lust und Gewalt.
Sowohl die Macht der Erotik als auch die Erotik der Macht
und sexuelle Gewalt sind allgegenwärtig in unserer Gesellschaft
und begegnen uns in tausend Facetten.
So auch hier in sehr unterschiedlichen Positionen,
die immer versteckte Botschaften transportierten.

Fridaydancer-WEB-klein

Sexuelle Hardcore ist durch Jeff Koones akzeptierte, fotografische Museumsrealität geworden,
so kann fast nichts mehr schockieren.
Die Arbeiten Neuses zeigten mehr
als nur die vordergründigen sexuell aufgeladenen Oberflächen.

Zur Ausstellung wurden 2 Sonder-Editionen herausgegeben:

ADAM-EVA-Paradies-kleinWEB

„Der Sündenfall“ – Hommage an Tizian
und „Free love for everybody“
DINA2 – FineArtPrint auf Bütten, Auflage 69

(Preisanfrage und Bestellungen per email möglich.)

GrossNeuse-vor-PilzObjekt
Foto: Thomas Schmidt

„Carpe Diem„, Mixed Media
Polaroid/Acryl/Kunststoff/Organische Stoffe auf Leuchtplatte

Cop – Art Polizei mit anderen Augen

Einladungskarte-Cop
Cop – Art Polizei mit anderen Augen

Eröffnung und Vorstellung des Kunstprojektes
20. Septemder 2009, 17.00 Uhr
in der Sparda-Bank West eG
Begrüßung
Swidbert Obermüller, Vertriebsleiter der Sparda-Bank West
Georg Schulz, Leitender Polizeidirektor
Claudia Kiehn, Landespfarrerin für Polizeiseelsorge

Einführung
Wilfred .G. Neuse

Musikalische Begleitung
Jazz-Ensemble des Landespolizeiorchesters NRW

Dauer der Ausstellung
20.9. bis 1.11.09

BACK FROM ISRAEL – TRUE FACES II

Porträt-Projekt
TRUE FACES II

Einladung-WEB

Wilfred H.G. Neuse zeigte Porträts,
die er während seines Aufenthaltes in Israel 2008 aufgenommen hat.
Deutsche Erstaufführung, Video-Projektion.
Eine Veranstaltung in Kooperation mit dem Kulturamt und dem Filmmuseum
der Landeshauptstadt Düsseldorf im Rahmen des deutsch-israelischen Künstleraustausches
zwischen Düsseldorf und Ein Hod.

Präsentation
war am Samstag, 20.6.2009 im Studio des Filmmuseums Düsseldorf
Grußworte
hielt Karin Rauers von der Künstlerförderung des Kulturamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf

Zur Eröffnung erschien die limitierte Sonder-Edition:
Sandpiper-1-rot-WEB
„Sandpiper I. “ Strandläufer
FineArtPrint DIN A2, Auflage 60 Stück

Nachruf

Im Dezember 2008 haben wir uns von unserem Freund Gerd Daams
viel zu früh verabschieden müssen.
Er hat den Kampf gegen den Krebs leider nicht überstanden.

Mein langjähriger FineArtPrinter Volker Zass aus Hilden, der für meine Prints immer die richtige Einstellung gefunden hat, ist im Januar 2009 von uns gegangen. Auch er hat den Krebs leider nicht besiegen können.