# Künstlerische Photographie

Wilfred H.G. Neuse arbeitet seit den siebziger Jahren mit dem Medium Photographie, wobei sehr differente, themenorientierte Ansätze und Projekte bearbeitet und stetig neu hinterfragt
und definiert werden.

Drei besondere fotografische Schwerpunkte
haben sich dabei herauskristallisiert:

1. Subjektive Dokumentarphotographie
     „songs from the bottom“
2. Porträtphotographie
     „TRUE FACES“ I.-III.
3. Polaroids / Sofortbilder
    „Painterroids“ und  „Feuchte Kammern“


  1. – Subjektive Dokumentarphotographie
       „songs from the bottom“
Grafik18
Gare du nord, Paris – Silver-Gelatine-Print, 1990, 70×100 cm

Seine Dokumentarphotographie begann 1970 mit sozialdokumentarischen Reportagen und Serien im Milieu der spanischen und italienischen Gastarbeiter,
sowie aus dem Alltag in der Stadt Düsseldorf
und mündete in einer langjährigen,
sehr speziellen Vorgehens- und Sichtweise
aus der Boden- oder auch Froschperspektive.
Den von ihm sobenannten „songs from the bottom of my heart“.

Grafik19
Flughafenbar, München – Silver-Gelatine-Print, 1990, 70×100 cm

2. – Porträtphotographie

 „TRUE FACES I – Portrait – Projekt – 2000

 

 

   „Stefan“ – Gelatine-Silver-Prints, 1989, 3x 70×100 cm

Seit 1989 wurden zahlreiche Groß-Porträts in Form eines Triptychons, die sogenannten „TRUE FACES“ aufgenommen.
Sie waren Neuses direkte Reaktion auf die damaligen frontalen, farbigen „en face“ Porträts des bekannten Photographen und Becherschülers Thomas Ruff.
Diese Porträtreihe hat er sporadisch immer wieder aufgegriffen.
Als vorerst letzte Aktion dazu hat er Nicole und Tom aus Dortmund in diese Reihe aufgenommen.

dreier-nicole-web
 
„Nicole“ –
Fine-Art-Prints, 2015, 3x 70×100 cm

dreier-tom-web
 „Tom“ – Fine-Art-Prints, 2015, 3x 70×100 cm


3. Polaroids / Sofortbilder

Seit 1991 experimentiert Neuse mit dem Medium Sofortbild.
Mit unterschiedlichen Polaroidmaterialien und Techniken
werden dabei die Grenzen des Materials ausgelotet.
Zahlreiche einzeln bearbeitete Polaroids
sowie Collagen sind seither entstanden.

Grafik23
„Waiting for the next generation“
Mixed-Media, SX-70 Polaroid, Papier, Karton, ca. 100×100 cm
Grafik24
„Die Macht des Schicksals“
SX-70 Polaroid-Collage, ca. 70x100cm
Courtesy Sammlung Wlaschek-Goldermann

 

 

 

 

 

 

 

 

 

American-dreams-I
„American Dreams“ – SX-70 Polaroid-Collage
Marketdance-I
„Marcet Dance“ – SX-70 Polaroid-Collage
Peoples-heaven-I
„Peoples Heaven“ – SX-70 Polaroid-Collage 
Floating-flowers-I
„Floating Fowers“ – SX-70 Polaroid-Collage

4. “ Painterroids“

Mit speziell behandelten Polaroids und anschließender digitaler Überarbeitung schafft Neuse ein Crossover von der Photographie
zur Malerei. 
Dabei werden auch eingescannte und digital bearbeitete Polaroids   sowohl als Einzelbild oder als Triptychon präsentiert.

Grafik25
„Blaue Göttin“
FineArtPrint auf Canvas, 100×100 cm

 

 

 

 

Unsterbliche 1
„AGAVE-Unsterbliche“
FineArtPrint und Ölkreide auf Canvas, Unikat, 100×100 cm

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

„La Mere“
FineArtPrint und Ölkreide auf Canvas,
Unikat, 100×100 cm


5. FineArtPigmentPrints

Digital bearbeitete Photographien hinterfragen die Begriffe von Wirklichkeit, Wahrnehmung und Fiktion.

Fenster zur Ewigkeit
„Fenster zur Ewigkeit I.“
FineArtPrint auf Canvas, 100×100 cm
Troubleshooter jpg
„Troubleshooter“
FineArtPrint on Canvas, 70x135cm, 2003/2007

http://www.saatchi-gallery.co.uk


6. Photogramme & Chemigramme

Original Photogramme und Chemigramme auf SilverGelatinePaper werden hier präsentiert, die während seines artist-in-residence- Aufenthaltes  in Ein Hod, Israel, entstanden sind.
Ein Auswahl davon wurden als pigmentierte Fine-Art-Prints auf Hahnemühle-Bütten herausgegeben.

Stick-it-out-to-the-end-WEB
„Stick it out to the end“
70×100 cm, 2003/2006

In-the-heat-of-the-night-WEB
„In the heat of the night“
70×100 cm, 2003/2006

The-old-watchman-WEB
„The old watchman“
70×100 cm, 2003/2006

Ateliersituation-WEB

Sie sind interessiert, mehr zu sehen/zu erfahren?
Sie möchten original Fotokunst sammeln?
Vereinbaren Sie doch  eine unverbindliche Führung
durch sein Atelier. 
Zahlreiche Werke als Unikate, kleine und große Editionen
sprechen eine sehr individuelle Sprache.
Auf diesen Webseiten ist nur ein kleiner Auszug
 davon zu sehen.